Naturschützer fordern Verkaufsstopp

Der Bund Naturschutz hat in der Diskussion um die Ansiedlung von Center Parcs am Brombachsee nun den Verkaufsstopp gefordert. In einem Schreiben hat sich der Verein an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben gewandt.

Nach dem Besichtigungstermin auf der ehemaligen Munitionsanstalt am Brombachsee, kam der Bund Nautrschutz zu dem Ergebnis, dass es sich bei dem Areal um einen schutzwürdigen Wald handelt. „Im Seenland hat der Muna-Wald eine absolute Sonderstellung, weil hier die Kiefern- und Fichtenwälder seit Jahrzehnten in Mischwälder umgewandelt wurden“, sagt Ralf Straußberger, Waldreferent des BN.

Waldumbau und Naturverjüngung seien vorbildlich auf den Weg gebracht worden. Gerade in Zeiten der Klimakrise sei dieser Wald für den Schutz des Lokalklimas unersetzlich, betont Straußberger. Als wichtiger Kohlenstoffspeicher von weit über 100.000 Tonnen CO2 dürfe er nicht zerstört werden.

Muna-Areal als Ausgleichsfläche für A6

In seinem Schreiben an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) verweist der BN-Landesvorsitzende Richard Mergner auf eine erst im Oktober 2020 zwischen BImA und Umweltbundesamt vereinbarte stärkere Zusammenarbeit beim Schutz von Bundesflächen für den Naturschutz. Außerdem werden in dem Schreiben frühere Planungen angeführt, das Muna-Areal für Ausgleichsmaßnahmen des Autobahnausbaus der A6 heranzuziehen.

Feriengelände mit Altlasten

Center Parcs plant eine Ferienanlage mit rund 800 Holzhäusern – der Betriebsstart ist für 2025 geplant. Auf einem Areal, das noch mit Altlasten einer früheren Munitionsanstalt – kurz „Muna“ – belastet ist. Das militärische Gelände ist seit Jahren stillgelegt.

Bisher sechs Ferienanlagen in Deutschland

Das niederländische Unternehmen Center Parcs ist eine Tochtergesellschaft der 1967 gegründeten Groupe Pierre et Vacances Center Parcs, die nach eigenen Angaben europäischer Marktführer im Nahtourismus ist und über mehr als 46.000 Apartments und Ferienhäuser an 285 Standorten in Europa verfügt. Center Parcs betreibt insgesamt bisher 27 Ferienanlagen in Europa, in Deutschland sind es sechs.